Nachdem bis zum zweiten Weltkrieg der gesamte Karneval in Ottmarsbocholt ausschließlich vom Junggesellenverein organisiert und durchgeführt wurde, änderte sich das, als man in den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts das Dorf in sog. "Karnevalsecken" aufgeteilt hat. Diesen Ecken gehörten zunächst nur Junggesellen an, wurden dann aber im Laufe der Jahre für alle Bewohner "geöffnet". 
Heute gibt es sieben Karnevalsecken, aus denen reihum der Ottmarsbocholter Karnevalsprinz gestellt wird.



Hottenheide

Horst

Heide

Neustraße

Broholt

Dillenbaum

Holte Straße

 

 


 

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com